Theater


2011 bin ich zur damals sechsköpfigen SCHAUSTELLEREI MARIA ANZBACH gestoßen.
Völlig ungeplant und unvorbereitet. Ich sollte - wenige Wochen vor der Premiere - für jemanden einspringen.
Nicht wirklich wissend, worauf ich mich da einlasse, habe ich zugesagt und ... bin geblieben.
Aus Überzeugung und mit Begeisterung!

Unter der Regie von Julia Vogl habe ich bisher in folgenden Stücken mitgewirkt:

2011 "37 Ansichtskarten" (Michael McKeever)
2012 "Hotel zu den zwei Welten" (Eric-Emmanuel Schmitt),                
2014 "Geschlossene Gesellschaft" (Jean-Paul Sartre) und
           "Der Eingebildete Kranke" (Molière)

2017  Nach einer längeren Pause freue ich mich sehr, dass ich bei der aktuellen Produktion wieder dabei bin!

 

Der nackte Wahnsinn

Michael Frayn

„Konzentrieren wir uns auf die Türen und auf die Sardinen. Auftritte, Abgänge, Sardinen rein, Sardinen raus.
Das ist Theater. Das ist Leben. Zack, zack, zack.“

„Der nackte Wahnsinn“ ist eine der berühmtesten Komödien des 20. Jahrhunderts. Die Idee zu seinem Welterfolg kam dem britischen Dramatiker Michael Frayn, als er eines Abends die Aufführung eines seiner Stücke von der Seitenbühne aus sah und feststellen musste, dass es „von hinten lustiger als von vorne“ war. Frayn zeigt mit spritzigem, intelligentem Humor Künstler von ihrer menschlichsten Seite. Hier ist zu erfahren, was jeder schon immer gern über das Theatermachen wissen wollte!

Kommen Sie und amüsieren Sie sich mit und über uns!

Termine


17. November 2017 | 19:00
PREMIERE
Der nackte Wahnsinn

Maria Anzbach, Gemeindezentrum 

18. November 2017 | 19:00
Vorstellung
Der nackte Wahnsinn

Maria Anzbach, Gemeindezentrum 

19. November 2017 | 18:00
Vorstellung
Der nackte Wahnsinn

Maria Anzbach, Gemeindezentrum